Neuigkeiten nach Update

Interessante Neuerungen für das Online-Banking und die VR-BankingApp

Neue Suchmöglichkeiten in der Umsatzübersicht, Autovervollständigung in der Überweisungsmaske und mehr

Neuerungen im Online-Banking

Autovervollständigung in der Überweisungsmaske

Durch die Autovervollständigung erfassen Sie die Daten in der Überweisungsmaske schneller und einfacher. Die Funktion schlägt Ihnen bereits bekannte Empfänger vor, die Sie einfach übernehmen können. 

  • Die Speicherung der Daten erfolgt kanalübergreifend (eBanking und VR-BankingApp) 
  • Für einen Empfänger können unterschiedliche IBANs vorhanden sein 
  • Pro VR-NetKey werden maximal 500 Datensätze gespeichert. Ist diese Grenze erreicht wird der älteste (nicht verwendete) Datensatz durch den neuen ersetzt 
  • Die Speicherung neuer Datensätze erfolgt, sobald die Überweisung erfolgreich entgegengenommen wurde 
  • Nicht mehr verwendete Datensätze werden nach 36 Monaten automatisch gelöscht 

Ab Eingabe des 3. Zeichens im Feld "Empfänger" sucht die Anwendung nach gespeicherten Datensätzen. Es erfolgt keine Unterscheidung nach Groß- und Kleinschreibung. 

Die Autovervollständigung greift auch bei Scan2Bank, wenn der Kunde beim Empfängernamen Anpassungen vornimmt. 

Überweisungsvorlagen werden bei der Suche jedoch nicht berücksichtigt.

Volltextsuche in der Umsatzanzeige

Die Suche berücksichtigt:  

  • Ausgewählten Zeitraum oder das Datum "von - bis" 
  • Umsatzdaten aus den Details  
  • Zeichenkombinationen innerhalb eines "Wortes"

Neue Option

In der Suche können Sie den Zeitraum "Seit letztem Login" wählen. Es werden alle Umsätze angezeigt, die seit dem Tag der letzten Anmeldung gebucht wurden. 

Keine Anzeige von Saldo und verfügbarem Betrag im Auslandsauftrag

Durch das Entfernen von Saldo und verfügbarem Betrag auf den Seiten "Prüfung" und "Bestätigung" kann die Seite "Bestätigung" ab sofort von Ihnen z.B. als Nachweis für den Empfänger verwendet werden.

Neuerungen in der VR-BankingApp

Aus "Geld senden und anfordern" wird "Kwitt"

Seit Anfang Februar sind "Geld senden & anfordern" in der VR-BankingApp und "Kwitt" in der Sparkassen-App kompatibel. Damit beim einfachen Geldverschicken keine Namensverwirrungen entstehen, wird "Geld senden und anfordern" in "Kwitt" umbenannt. Sonst ändert sich nichts beim gewohnt einfachen und komfortablen Geldtransfer.

Unterstützung Sm@rt-TAN photo

Sm@rt-TAN photo funktioniert zukünftig auch mit der VR-BankingApp für die Betriebssysteme Android und iOS. In der App kann beim Geschäftsvorfall ganz einfach auf das Verfahren gewechselt werden.

Ab wann können die Neuerungen genutzt werden?

  • Die Neuerungen für das Online-Banking und in die Banking-App stehen Ihnen ab sofort zur Verfügung.