Hinter den Kulissen des Staatstheater Darmstadt

Exklusive Theaterführung für Volksbank-Mitglieder am 14. September und 7. Oktober 2016

Auf den ersten Blick gleicht das Staatstheater Darmstadt einem Labyrinth aus Gängen, Treppen, Aufzügen und Abzweigungen zu Lagerräumen. Auf der Bühne des Großen Hauses angelangt, wirkt der Blick in den Zuschauerraum durchaus überschaubar.

Das Staatstheater, nach Entwürfen Rolf Pranges gebaut, vereinigt unter einem Dach das Große Haus (Oper), das Kleine Haus (Schauspiel) und die Werkstattbühne. Diese exklusive Führung für Mitglieder der Volksbank Darmstadt - Südhessen eG bieten Einblicke hinter die Kulissen, auf die Bühne, die Werkstätten, den vielfältigen Kostümfundus und die Requisiten. So erlebten unsere Mitglieder hautnah, was alles in einem Theater steckt und sie hatten die Möglichkeit viele Fragen zu stellen.

Das Staatstheater Darmstadt ist ein Mehrspartenhaus mit Musik- und Tanztheater, Schauspiel und Konzertwesen. Im Großen Haus stehen 956 Zuschauerplätze zur Verfügung, das Kleine Haus bietet 482 Zuschauern Platz. Seit einer grundlegenden Sanierung in den Jahren 2002 bis 2006 gibt es außerdem die Kammerspiele, die je nach Bestuhlung bis zu 200 Zuschauerplätze bieten. Mehr als 500 Mitarbeiter arbeiten vor und hinter den Kulissen. In jeder Spielzeit werden rund vierzig Produktionen zur Aufführung gebracht.

Daneben gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm, das unter anderem aus Konzerten und Lesungen, Einführungen und offenen Proben besteht. Träger des Staatstheaters Darmstadt ist das Land Hessen. Das Theater liegt am Georg-Büchner-Platz in Nachbarschaft der Ludwigskirche und des Mollerhauses und ist mit seinem auffälligen Theaterportal sowie seiner von schimmernden Messingplatten durch setzten hellen Marmorfassade weithin sichtbar.

 

Rückblick