Altersvorsorge

Altersvorsorge ist vielleicht nicht cool - aber wichtig!

Oma Luise erklärt, wie das geht:

Endlich Rentner, endlich nur die Sachen machen, die Spaß machen

– von wegen... immer mehr Menschen arbeiten, obwohl sie schon im Ruhestand sind. Denn die gesetzliche Rente reicht nicht mehr aus.

Die Lebenserwartung in Deutschland steigt. Wir werden immer älter und bleiben länger fit. Wir gewinnen Zeit. Und diese Zeit kann man für viele tolle Sachen nutzen: Quad fahren wie Oma Luise, verreisen... Doch für all diese Dinge braucht man Geld.

Geld für den nächsten Urlaub sparen? Na klar, der ist nämlich in absehbarere Nähe. Aber das Altsein ist noch so weit weg – da kann man später mit sparen anfangen. Das Sparen für später sollte man aber auf keinen Fall aufschieben.

Es lohnt sich, früh mit der Vorsorge fürs Alter zu beginnen. Denn wer früh anfängt, kann auch mit kleinen Beiträgen bis zum Alter das notwendige Kapital aufbauen, um in der Rentenzeit auf nichts verzichten zu müssen.

Oma Luise hat es richtig gemacht. Sie hat für ihr Alter vorgesorgt und kann ihr Leben genießen.

Altersvorsorge, Rente, Riester etc. das klingt alles zu kompliziert –ist es aber nicht.  Es ist ganz leicht, für später vorzusorgen.

Am besten gleich einen Termin ausmachen. Wir beraten individuell und helfen gerne dabei, damit später noch alles möglich ist – Quad fahren, Heliskiing, Fallschirmspringen.

Es gibt viele vermeintliche Einwände, das Thema Zukunftsvorsorge nicht anzugehen. Aber es gibt sehr gute Gründe, aktiv zu werden.

Altersvorsorge? Das mache ich irgendwann mit 30 oder später!

Wirklich? Seien Sie ehrlich zu sich. Setzen Sie sich ein konkretes Ziel, ab welchem Alter Sie auf jeden Fall starten. Denn sonst werden Sie es von selbst nie tun. Besser wäre es in jedem Fall, so früh wie möglich zu starten. Am besten schon während der Ausbildung oder des Studiums. Denn auch kleine Beträge um die 20 Euro im Monat sind möglich. So baut man schon in frühen Jahren Kapital auf, das sich am Ende durch den Zinseszinseffekt vervielfacht. Vielen ist auch nicht bewusst, dass es besser ist, mit kleineren Beträgen früh anzufangen als später mit großen. Denn je länger ein Investment läuft, desto besser der Zinseszinseffekt.

Jetzt will ich erstmal mein Leben genießen und nicht sparen.

Verständlich und nachvollziehbar. Gerade wenn man jung ist, möchte man in den Urlaub, feiern gehen, sich was gönnen, das erste Auto kaufen. Auf der Wunschliste stehen mindestens tausend Dinge vor dem Sparen für die Altersvorsorge. Aber man sollte sich überlegen, ob man nicht wenigstens 20 Euro sparen kann. Vielleicht ist das dann ein Kinobesuch weniger drin, aber dafür ist man bestens gerüstet für die Zukunft.

Wenn ich gut verdiene fange ich an.

Ab wann kann man davon sprechen, dass man gut verdient. Sind das 2000, 2500 oder 5000 Euro? Im Laufe der Jahre baut man sich einen Lebensstandard auf, von dem man sich ungern wieder verabschieden möchte. Zudem ist immer irgendetwas: ein neues Auto, die eigene Wohnung, ein Kind, Hausbauen, Reisen etc… Den richtigen Zeitpunkt, um mit der Altersvorsorge zu starten, gibt es irgendwie nie. Deshalb ist es besser, früh mit kleinen Beträgen anfangen und diese dann langsam zu steigern.

Die Rente ist sowieso nicht sicher.

Das trifft vielleicht auf die gesetzliche Rente zu. Doch bei der privaten Altersvorsorge gibt es genügend Möglichkeiten, die die eingezahlten Beiträge garantiert auch wieder auszahlen. Und bei der Riesterrente sind sogar die staatlichen Zulagen garantiert!

Am Ende weiß man ja nicht, was rauskommt.

Wie gesagt, bei der privaten Altersvorsorge gibt es genügend Tarife, die die eingezahlten Beiträge garantiert auch wieder auszahlen Es ist allerdings richtig, dass es auch Möglichkeiten ohne Garantien gibt. Das muss aber keinesfalls schlimm sein, denn da sind die Renditechancen höher.