Seit 2018 werden Familien beim Kauf einer Immobilie unterstützt. Das Baukindergeld ist ein staatlicher Zuschuss, der nicht zurückgezahlt werden muss. Er soll es Familien mit Kindern und Alleinerziehenden leichter machen, ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung zu finanzieren.

Der Bund fördert mit dem Baukindergeld sowohl den Neubau als auch den Erwerb von Bestandsimmobilien und bezweckt damit eine Erhöhung der Wohneigentumsquote. Und neben der Förderung des Wohnungsbaus gilt das Eigenheim auch als gute Altersvorsorge für Familien. Das entsprechende Gesetz trat rückwirkend zum 1. Januar 2018 in Kraft und gilt bis zum 31. Dezember 2020. Familien oder Alleinerziehende, die in diesem Zeitraum einen Kaufvertrag unterschreiben oder eine Baugenehmigung erhalten, haben Anspruch auf die Förderung. Pro Kind, das zum Einzugstermin im Haushalt lebt und noch keine 18 Jahre alt ist, gibt es 12.000 Euro. Ausgezahlt wird in zehn jährlichen Raten zu je 1.200 Euro.

EINKOMMENSGRENZEN BEACHTEN! Für den Bezug des Baukindergeldes gelten Einkommensgrenzen. Diese Grenzen sind nach der Zahl der Kinder gestaffelt. Das zu versteuernde Haushaltseinkommen einer Familie darf maximal 75.000 Euro plus einen Kinderfreibetrag von 15.000 Euro betragen, damit sie in den Genuss des Baukindergeldes kommt. Beachten sollte man: Das zu versteuernde Einkommen ist geringer als das Bruttoeinkommen, von dem noch Werbungskosten und Freibeträge abgezogen werden. Maßgeblich ist der Durchschnitt im zweiten und dritten Kalenderjahr vor der Antragstellung.

Optimaler Einsatz des Baukindergeldes

Unsere Finanzierungsspezialisten kennen mehrere Varianten, um das Baukindergeld optimal in Ihre Baufinanzierung einzubinden.  

So bieten wir Ihnen beispielsweise die Möglichkeit, dass wir die Auszahlung des Baukindergeldes vorfinanzieren. Konkret bedeutet dies, Sie erhalten ein Darlehen über den Betrag von 12.000 Euro oder je nach Kind ein Mehrfaches und das wird schon bei Kauf ausgezahlt. Wenn dann die jährlichen Überweisungen des Baukindergeldes erfolgen, werden diese direkt auf Ihr Darlehenskonto gebucht und so ist das Darlehen in 10 Jahren vollständig zurückgezahlt. Die genauen Modalitäten und Konditionen hierzu erhalten Sie von uns. 

Eine andere Option ist es, mit dem Baukindergeld direkt Sondertilgungen auf ein Darlehen für Ihre Finanzierung vorzunehmen. Interessant dabei ist die doch bemerkenswerte Zinsersparnis, die sich daraus für die zehn Jahre errechnet, in der Ihnen das Baukindergeld ausgezahlt wird. So kann das pro Kind schnell eine Ersparnis von 1.000 Euro oder mehr für Sie bedeuten. 

Die für Sie interessanteste Lösung stellen wir Ihnen jederzeit im Rahmen unserer Beratung für eine Immobilienfinanzierung vor. Gerne rufen wir Sie wegen einer Terminvereinbarung an.

Beachten Sie bitte auch die nachstehenden Möglichkeiten, die unsere Bausparkasse zum Thema Baukindergeld bietet:

Mit Baukindergeld ins Wohnglück

Staatlicher Zuschuss für Familien

Der Staat fördert mit Baukindergeld das erste selbstgenutzte Wohneigentum. Zwar läuft die Förderung zum 31. März 2021 aus. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie den staatlichen Zuschuss aber noch bis zum 31. Dezember 2023 bei der KfW beantragen. Nutzen Sie das Extrageld für eine passende Baufinanzierung von Schwäbisch Hall.

So funktioniert's

Sie beantragen das Baukindergeld bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Diese zahlt Ihnen dann die entsprechende Summe aus. Ihr Berater vor Ort prüft mit Ihnen gemeinsam die Voraussetzungen und unterstützt Sie bei der Abwicklung.

Eckdaten und Fristen

  • Förderung: maximal 12.000 Euro pro Kind1
  • Das Baukindergeld kann bis zum 31. Dezember 2023 bei der KfW beantragt werden. Voraussetzung: Der Kaufvertrag muss bis 31. März 2021 unterschrieben oder die Baugenehmigung2 erteilt worden sein (gilt nicht für Bayern).
  • Einkommensgrenzen: Das zu versteuernde Haushaltsjahreseinkommen der Familie darf 90.000 Euro3 bei einem Kind nicht überschreiten. Es gilt ein zusätzlicher Freibetrag von 15.000 Euro für jedes Kind.
  • Anspruchsberechtigt sind Eltern mit minderjährigen Kindern, die Kindergeld beziehen und in den ersten eigenen vier Wänden wohnen.
  • Der Förderantrag muss spätestens sechs Monate nach Einzug (amtliche Meldebestätigung) gestellt sein.

Das Baukindergeld kann immer nur einer von mehreren Bausteinen der Baufinanzierung sein. Wie es sinnvoll in die Finanzierung einer Immobilie eingebunden werden kann, wissen die Immobilienfinanzierungsspezialisten der Volksbank Darmstadt – Südhessen. In einem persönlichen Beratungsgespräch bekommt man so interessante Gestaltungsvarianten vorgestellt, die auch noch dabei helfen, Zinsen zu sparen. Einfach und bequem zu Hause oder unterwegs kann man sich bei der Volksbank auch per Video zur Immobilienfinanzierung beraten lassen.

  1. Es gelten Einkommensgrenzen und weitere Voraussetzungen; bei Berechtigung.
  2. Bedarf es keiner Baugenehmigung, gilt der Anspruch auf Baukindergeld für Neubauvorhaben, von denen die Gemeinde nach Maßgabe des Bauordnungsrechts Kenntnis erlangt hat und mit deren Ausführung nach dem 1. Januar 2018 begonnen werden durfte.
  3. Maßgeblich sind die durchschnittlichen Einkünfte der zwei Kalenderjahre vor der Antragstellung, einmalig nachzuweisen durch die entsprechenden Einkommensteuerbescheide.