"Sterne des Sports"

Auszeichnung für gesellschaftliches Engagement von Sportvereinen

Machen Sie mit bei den "Sternen des Sports". Wir, die Volksbanken Raiffeisenbanken und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) ehren die Sportvereine Deutschlands, die sich gesellschaftlich engagieren.

Der Wettbewerb "Sterne des Sports" im Überblick

Einsatz für den Breitensport

Bei dem Wettbewerb "Sterne des Sports" zeichnen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken und Raiffeisenbanken gesellschaftlich engagierte Vereine gleich dreimal aus. Ihr Verein kann auf kommunaler, Landes- und sogar auf Bundesebene gewinnen. Mitmachen lohnt sich: Auf lokaler Ebene gibt es bis zu 1.500 Euro für die Vereinskasse und auf den Bundessieger warten 10.000 Euro Geldprämie.

Ihr Verein kann zu den Siegern gehören

Die "Sterne des Sports" werden an Vereine verliehen, die sich in Ihrer Region über das normale Breitensportprogramm hinaus mit besonderen Angeboten nachhaltig gesellschaftlich engagieren und damit einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten. Bewerben Sie sich mit Ihrem besonderen Engagement. Dieses Engagement kann sich zum Beispiel auf folgende Bereiche beziehen:

  • Bildung und Qualifikation,
  • Ehrenamtsförderung,
  • Familien,
  • Gesundheit und Prävention,
  • Gleichstellung,
  • Integration und Inklusion,
  • Kinder und Jugendliche,
  • Klima-, Natur- und Umweltschutz,
  • Leistungsmotivation,
  • Senioren oder
  • Vereinsmanagement.

Doch auch Sportvereine, deren Engagement zu keinem dieser Beispiele passt, können sich bewerben.

Die "Sterne des Sports" in Bronze, in Silber und in Gold

Die "Sterne des Sports" in Bronze

Wir verleihen die "Sterne des Sports" in Bronze an Vereine in unserem Geschäftsgebiet. Der Sportverein mit der besten Bewerbung gewinnt den "Großen Stern des Sports" in Bronze und ist automatisch für die Teilnahme am Wettbewerb auf Landesebene und für die "Sterne des Sports" in Silber qualifiziert. Alle Siegervereine erhalten zudem einen attraktiven Geldpreis.

Die "Sterne des Sports" in Silber

Bei den "Sternen des Sports" in Silber geht es um den Sieg auf Landesebene. Alle Gewinner der "Großen Sterne des Sports" in Bronze stellen sich einer Jury des jeweiligen Landessportbundes und des regionalen Genossenschaftsverbandes. Der bestplatzierte Verein erhält den "Großen Stern des Sports" in Silber sowie eine Geldprämie und konkurriert dann mit den übrigen Landessiegern um die "Sterne des Sports" in Gold.

Die "Sterne des Sports" in Gold

Der "Stern des Sports" in Gold ist die höchste Auszeichnung bei diesem Wettbewerb. Das Engagement des Siegervereins wird in großem Stil geehrt: Seit 2007 zeichneten die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident die Gewinner abwechselnd aus. Gemeinsam mit Prominenten aus Sport und Gesellschaft überreichten sie die begehrten Preise und hohe Geldgewinne in der DZ BANK direkt am Brandenburger Tor in Berlin.

Stern des Sports in Bronze

Sport und Kulturvereinigung 1879 e.V. Mörfelden gewinnt bei „Sterne des Sports“

20 Vereine im Geschäftsgebiet der Volksbank Darmstadt – Südhessen wollten ihn haben, den Stern des Sports in Bronze: Die Sport- und Kulturvereinigung 1879 e.V. Mörfelden (SKV) hat ihn gewonnen.

Die „Sterne des Sports“ haben sich seit ihrer Premiere im Jahr 2004 zu Deutschlands  wichtigstem Breitensportwettbewerb entwickelt. Dabei geht es nicht um sportliche Höchstleistungen. Vielmehr werden Vereine und Initiativen geehrt, die sich innerhalb des Breitensports in herausragender Weise gesellschaftlich oder sozial engagieren. Projekte aus Bereichen wie Gesundheit, Jugendarbeit, Integration oder Gleichstellung werden mit der Auszeichnung von den Volksbanken Raiffeisenbanken und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) gewürdigt und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Am 31. August 2017 wurden die regionalen Siegervereine im Rahmen einer kurzweiligen Preisverleihung geehrt.

„Erfolg macht stark! Bewegungsförderung für Kinder“

Den ersten Preis und damit ein Preisgeld von 1.500 Euro sicherte sich die SKV 1879 e.V. Mörfelden mit ihrem Angebot „Erfolg macht stark! Bewegungsförderung für Kinder“. Immer mehr Kinder leiden unter Entwicklungsverzögerungen - aus ganz unterschiedlichen Gründen. Sei es ADS, ADHS, eine körperliche oder auch seelische Verletzung oder ein Down-Syndrom. Viele Kinder benötigen eine besondere Bewegungsförderung, um über die Entwicklung der eigenen Motorik den Weg zurück zu sich und auch zu anderen zu finden. Eine Teilnahme am regulären Vereinssport ist für diese Kinder eine Qual, da sie schnell merken, dass sie mit anderen Kindern nicht mithalten können.

Der Effekt: Sie kommen nicht mehr zu den Übungsstunden. Um genau diesen Kindern einen geschützten Raum zu bieten, in denen sie sich ohne Erfolgsdruck ausprobieren können, bietet die SKV-Mörfelden seit November 2010 als pädagogisches Zusatzangebot Bewegungsförderungskurse für Kinder an.

Bei der feierlichen Preisübergabe in der Volksbank vergab die Jury, bestehend aus sportlichen Größen und Persönlichkeiten der Region, auch noch zwei weitere Plätze. Den zweiten Platz und ein Preisgeld von 1.000 Euro sicherte sich der TV Groß-Gerau für sein Leichtathletik-Programm „Kinder und Jugendliche menschlich und sportlich über die Leichtathletik fördern und begleiten“.

Den dritten Platz, verbunden mit einem Preisgeld von 750 Euro, belegte der TSV Amicitia 1906/09 Viernheim für das Engagement seiner Tischtennis-Sparte im Bereich Inklusion. Hier trainieren Menschen mit und ohne Handicap und kämpfen gemeinsam für den Erfolg.

Die Auswahl der drei Gewinner fiel der Jury keineswegs leicht. „Denn jeder Sportverein, der sich ehrenamtlich engagiert, hat eigentlich einen ‚Stern des Sports‘ verdient“, so Jörg Lindemann, Mitglied des Vorstands der Volksbank. Und so lobte die Volksbank noch drei weitere Sonderpreise aus, verbunden mit einem Preisgeld von je 500 Euro.

Sonderpreise der Volksbank

Zu den Gewinnern der Sonderpreise zählen die Behinderten- und Rehabilitations-Sportgemeinschaft Groß-Gerau e.V. für ihre Förderung des Behindertensports unter Einbeziehung ausländischen Mitbürger, der TC Blau-Weiß Erzhausen für seine Ballschule und Orplid Darmstadt e. V. für sein Engagement im Bereich Nachhaltigkeit und Umweltschutz.


Während der Preisverleihung begeisterten Axel S. und die Artisten vom „Duo Synergy“ die Gäste.

Bilder der Preisträger

Preisverleihung Stern des Sports in Bronze